Eine Welt Laden Frechen Innenansicht des Ladens

Die Förderung des gerechten Handels mit Ländern der so genannten „Dritten Welt” ist das Hauptanliegen des Eine Welt Laden Frechen e.V.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu unseren Waren, den Projekten, die wir unterstützen, und zum Weltladen selbst.

Aktuelles

Der Eine-Welt-Laden Frechen beteiligt sich an der aktion #fairwertsteuer

20. Juli 2020

Der Weltladen-Dachverband startet gemeinsam mit der bundesweiten Fair-Handels-Beratung und dem Forum Fairer Handel zum 1. Juli die aktion #fairwertsteuer. Sie zielt darauf ab, die Mehrwertsteuer-Absenkung nicht an die Kunden weiterzugeben, sondern an Fair-Handels-Produzenten im Globalen Süden.

„Die Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika sind besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Viele von ihnen können wegen der Ausgangssperren derzeit nicht in ihren Werkstätten und auf den Feldern arbeiten, sie erhalten kein Material, fertig produzierte Ware kann teilweise nicht verschifft werden und der Verkauf im Inland ist zum Erliegen gekommen“, erläutert Steffen Weber, Geschäftsführer des Weltladen-Dachverbandes. Gleichzeitig können sie laut Weber am wenigsten mit staatlicher Unterstützung rechnen.

„Für uns als Eine-Welt-Laden Frechen war schnell klar, dass wir uns an der aktion #fairwertsteuer beteiligen werden“, erklärten die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. „So können wir die Produzenten stärken, damit sie und ihre Organisationen die Krise hoffentlich gut überstehen“. Die Mehrwertsteuer-Absenkung macht nach Angaben des Eine-Welt-Laden Frechen bei Einkäufen in Weltläden in der Regel nur wenige Cent aus. In der Summe könne im Laufe eines halben Jahres jedoch ein nennenswerter Betrag generiert werden, der für Handelspartner im Süden einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung ihrer Organisationen leisten kann. Der Weltladen-Dachverband geht von einer breiten Beteiligung der bundesweit rund 900 Weltläden aus.

Gleichzeitig ruft der Weltladen-Dachverband Verbraucherinnen und Verbraucher zum Einkauf in Weltläden auf. Der Faire Handel der Weltläden trägt u.a. durch höhere Erlöse für die Produzenten sowie Beratung und weitere Leistungen dazu bei, die Organisationen der Handelspartner zu stärken. Gerade in dieser Zeit sind verlässliche Einnahmen von besonderer Bedeutung für die Produzenten.

Weitere Informationen:

www.fairwertsteuer.de
www.weltladen.de

Bis auf weiteres ist der Eine-Welt-Laden Frechen eingeschränkt geöffnet:

Montag bis Mittwoch 10:00 - 12:00
Donnerstag und Freitag 10:00 - 12:00 und 17:00 - 18:30
Samstag 11:00 - 13:00

Ladenöffnung und „Fairsorgung” ab Montag, den 4. Mai 2020

22. April 2020

Liebe Kundinnen und Kunden,

ab Montag, den 4. Mai ist unser Laden an folgenden Tagen wieder für Sie geöffnet:

Montags-Freitags jeweils von 10-12 Uhr,
Donnerstags zusätzlich von 17-18:30 Uhr und
Samstags von 11-13 Uhr

Wir liefern Ihnen darüber hinaus auch weiterhin gerne unsere fair gehandelten Produkte nach Hause und freuen uns über Ihre Bestellung unter: 02234/22882 oder mail@eine-welt-laden-frechen.de

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie einzeln an der Eingangstür bedienen. Herzlichen Dank für Ihre Geduld und dafür, dass Sie Abstand halten.

Ihr Laden-Team

Nachruf

20. Februar 2020

Anni Grota Am 20. Februar 2020 ist unsere langjährige Mitarbeiterin Anni Grota verstorben.

Als in vielen sozialen Bereichen engagierte Frau hat Anni Grota über eine lange Zeit im Eine-Welt-Laden mitgewirkt. Trotz gesundheitlicher Einschränkungen ließ sie es sich nicht nehmen, ihre Laden-„Dienste“ zu machen und die Kundinnen und Kunden im Laden freundlich zu beraten. Gerne hat sie auch ihre guten Kontakte zu den Kirchen Frechens genutzt, um für den Fairen Handel zu werben. So sind die Verkaufsstände bei Gemeindefesten eine feste Institution geworden.

Unsere Freundin Anni Grota hat mit Herzenswärme und Zuwendung das Anliegen des Eine-Welt-Ladens Frechen e. V. weitergetragen.

Wir werden sie in liebevoller Erinnerung behalten.

Der Eine-Welt-Laden trauert um seine älteste ehrenamtliche Mitarbeiterin

20. Januar 2020

Larissa Krings Am 15. Januar ist die „gute Seele“ unseres Ladens, Larissa Krings, im Alter von 87 Jahren verstorben.

Larissa Krings war nach mehr als 30 Jahren ehrenamtlichen Engagements auch das „Gesicht“ des Ladens und damit des „Fairen Handels“ in Frechen. Sie war es, die ganz viele unserer Kunden zu Stammkunden gemacht hat und wusste alles über die fair gehandelten Produkte und die Produzenten in aller Welt sowie die Projekte, die wir unterstützen. Sie hat uns anderen Ehrenamtlern den Rücken freigehalten indem sie einsprang wann immer „Not am Mann“ war.

Die aus dem Team, die sie schon länger kannten, sagen, dass sie von ihr viel über „das Machen“ und „das Leben“ gelernt haben. Der Laden und dessen Einsatz für mehr Gerechtigkeit auf der Welt waren ihr, die selbst kein leichtes Leben hatte, eine Herzensangelegenheit. Larissa Krings hat von Frechen aus unsere Welt fair und demokratisch bewegt. Sie war eine weise Frau, der es sehr wohl bewusst war, dass sich selbst kleinste Schritte auf dem langen Weg zu einem fairen Miteinander immer auf das große Ganze auswirken.

Auch um unser leibliches Wohl und das unserer Kunden hat sie sich verdient gemacht: Mit Ihrer Leidenschaft für das Kochen hat sie maßgeblich zu tollen Buffets mit fair gehandelten Produkten bei Festen unseres Eine-Welt-Ladens und das daraus entstandene Kochbuch beigetragen.

Wir werden Larissa Krings sehr vermissen und unsere Arbeit in ihrem Sinne fortsetzen.

„Losing Touch - Lepra-Diskriminierung verstehen und bekämpfen“

21. Oktober 2018

Filmvorführung und Gesprächsrunde im Eine Welt Laden Frechen

Am Mittwoch, dem 7. November 2018, findet um 20 Uhr im Eine-Welt-Laden Frechen, Hauptstraße 14, eine entwicklungspolitische Infoveranstaltung mit Dokumentarfilm-Vorführung zum Thema Lepra-Diskriminierung und ihre Folgen statt. Veranstalter sind der Eine-Welt-Laden Frechen e.V. und Nepra e.V., eine gemeinnützige Organisation, die sich für leprabetroffene Menschen in Nepal einsetzt. Die Veranstaltung wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ und der El Puente Stiftung. Der Eintritt ist frei, fair gehandelte Getränke und Knabbereien können erworben werden und alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der bewegende Dokumentarfilm „Losing Touch“, der vom Schicksal leprabetroffener Menschen in Nepal erzählt. Der Film wurde von einem Team junger deutscher Filmemacher 2014 gedreht und behandelt am Beispiel Nepals die verschiedenen Aspekte von Lepra: die medizinischen Faktoren (Forschung, Behandlungsmethoden und körperliche Folgen), den Bezug zur Armut und vor allem die sozialen Folgen. Denn kaum eine Erkrankung ist so sehr mit Vorurteilen belastet wie Lepra: selbst heute noch werden Patienten deshalb von der Gesellschaft ausgestoßen. Was viele nicht wissen: die Lepra-Stigmatisierung und Diskriminierung ist dafür mitverantwortlich, dass die Jahrhunderte alte Krankheit bis heute nicht ausgerottet werden konnte.

Unter anderem besuchte und filmte die Film-Crew auch die von Nepra e.V. ins Leben gerufenen Fair-Trade-Werkstätten in Kathmandu. Hier werden Lepra-Betroffene über Ausbildungsprogramme und Arbeit in die Gesellschaft integriert.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine gemeinsame Diskussion mit Vertretern von Nepra e.V., des Film-Teams und des Eine-Welt-Laden Frechen e.V. statt, bei der es unter anderem auch um die Bedeutung des Fairen Handels im Zusammenhang mit Armutskrankheiten – wie beispielsweise Lepra – gehen wird.

Bei Nepra e.V. (www.nepra.de) handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die seit 1987 Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Nepal umsetzt. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Hilfe für leprabetroffene Menschen und andere aufgrund von Krankheit, Behinderung, Geschlecht oder Ethnie diskriminierte Bevölkerungsgruppen in Nepal. Ziel von Nepra e.V. ist es, diese Menschen in die Gesellschaft zu integrieren, Inklusion zu fördern, Stigmata abzubauen und von Armut zu befreien. Neben Aufklärungsarbeit sowie caritativen Aktivitäten erfolgt dies in erster Linie über schulische und berufliche Bildungsprojekte sowie über einkommensfördernde Maßnahmen wie insbesondere den Aufbau von Fair-Trade- Behindertenwerkstätten.

Und hier schließt sich auch der Kreis von Handel und Zusammenarbeit: im Eine-Welt-Laden Frechen werden bereits seit vielen Jahren Produkte aus den Werkstätten des Nepra e.V. angeboten.

Nach einem „Fairen Kochkurs“ in Zusammenarbeit mit der VHS Frechen im Rahmen der landesweiten „Fairen Woche“ im September 2018 sowie der hierfür erschienenen Neuauflage des beliebten, ladeneigenen Kochbuches „Fair kaufen und kochen“, findet mit der Veranstaltung „Losing Touch“ bereits das dritte Projekt des Eine Welt Laden Frechen e.V. im Jubiläumsjahr „35 Jahre Eine-Welt-Laden Frechen“ statt.

Ein breites Warensortiment von Lebensmitteln, Kunsthandwerk, Musikinstrumenten bis hin zu Kinderspielzeug aus vielen Partnerländern wird im Eine-Welt-Laden Frechen zu gerechten Preisen gehandelt. Mit den Überschüssen werden Projekte gefördert, die strengen Kriterien unterworfen sind.

Der Eine Welt-Laden-Frechen e.V. öffnet sein Ladenlokal an der Hauptstraße 14 montags bis freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 17 Uhr bis 18.30 Uhr sowie samstags von 11 Uhr bis 13 Uhr.

Der Eine-Welt-Laden Frechen e.V. freut sich jederzeit über weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Verein trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 20 Uhr zum Arbeitskreis. Jede und jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es im Eine-Welt-Laden Frechen in der Hauptstraße 14.

Hochwertiger Silberschmuck

28. November 2017

Südsinn-LogoSie suchen ein besonderes Geschenk? Von südsinn bieten wir Ihnen hochwertigen Silberschmuck an. Er wird von den Karen, einer ethnischen Minderheit in Thailand, unter fairen Bedingungen hergestellt.

Wir laden Sie ein in unser Ladenlokal, wo Sie sicher ein passendes Geschenk finden werden — auf jeden Fall fair gehandelt.